HOLY BOULEVARD

Indien 2018 | 01:15 min.

Regie: Sameer Tawde

Ohne Dialog | No dialogue

 

Die Installationen auf dem Wasser erschaffen einen traumähnlichen utopischen Raum errichtet aus großen weggeworfenem toxischen Verpackungsmaterialien, die allzu oft nicht nur in Deponien sondern auch als Müll im Meer landen. Von Menschenhand entwickelte Umgebungen gelten als ultimativer Beweis für den Fortschritt des Menschen. „Auch wenn ich diese Utopie erschaffe, mache ich damit einen satirischen Kommentar auf die Utopie unserer Gesellschaft und reflektiere, in was für einer Beziehung der Mensch zu seiner Umwelt steht.


“The serene constructions built on the ocean create a dreamlike utopian space. They are made of a huge set of discarded toxic packaging materials, that not only end up in landfills but also in the seas. Manmade environments are considered the ultimate development for humans. “Though I am creating this Utopia, I am also giving a satirical commentary on the utopia of our society, thus reflecting on the relationship we humans have with our environment.”

 

Spielzeiten

STUDIO THEATER am Dreiecksplatz

Samstag 26.10.2019 | 19:00 Uhr

Vorstellung: 700 SHARKS