Loading Events
  • This event has passed.
AUSVERKAUFT

Eröffnung des 2. CineMare Int’l Ocean Film Festival Kiel
Grand Opening

Durch den Abend  führt Norbert Aust als Neptun.

18 Uhr | 6 p.m.
Einlass

Begrüßungsgetränke im Foyer

18:30 Uhr | 6:30 p.m.
Begrüßung

Wolfgang Röttgers , Stadtrat für Finanzen, Personal, Kultur und Ordnung
Dr. Till Dietsche, Festivalleiter CineMare
Daniel Opitz, 1. Vorsitzender der Ocean Mind Foundation

19 Uhr | 7 p.m.
Eröffnungsfilme

OCEAN Contemporary ART Films
Plastik Peter
Ich bin der Ozean
Joanna Under The Ice
Bon Voyage


20 Uhr | 8 p.m.

Getränke und Snacks in der Walhalle

‘Superhelden der Tiefsee’ als Virtual Reality Installation präsentiert vom Mediendom FH Kiel

21 Uhr | 9 p.m.
Anchor in Ink | Livemusik

Sie singen vom Meer. Von Typen, von Kneipen, von Saufgelagen, von verpassten Chancen und vom Aufbäumen dagegen. Ihre Songs rumpeln und schwanken wie ein betrunkener Seemann nach langer Fahrt, der gleichzeitig das Rauschen der Wellen und den Kneipenlärm aus Rosi’s Bar im Ohr hat.

They sing about the sea. Of lost chances and standing up yet again. Of men and bars, of boozy nights. Their songs rumble and tumble like a drunken sailor after a long voyage, who now hears the buzzing of the blowing wind and the noise of Rosi’s pub in his ears.

OCEAN Contemporary Art Films (9 min.)

OCEAN Contemporary ist ein fortlaufendes Recherche- und Ausstellungsprojekt, das neue Perspektiven zeitgenössischer Kunst zum Thema Ozean und Wasser einem breiten Publikum zeigt. Internationale KünstlerInnen als kritische Akteure eröffnen neue Horizonte auf unseren ‘Blauen Planeten’. Die OCEAN Contemporary Art Films werden während des ganzen Festivals jeweils zwischen den Filmen im Programm zu sehen sein.

Einführung in die Ausstellung am Eröffnungsabend durch die Kuratorin Katja Vedder, Art Objective.

OCEAN Contemporary is an ongoing research and exhibition project, which shows new perspectives in contemporary art concerning the ocean and water to a broad audience. International artist as critical agents in society share new horizons on current topics concerning our ‘blue planet’.

The OCEAN Contemporary Art Films will be displayed throughout the whole festival in between the feature films.

Introduction to the exhibition at the opening event by the curator Katja Vedder, Art Objective.

Partenza
Kroatien 2016
Renata Poljak

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts verließen viele kroatische Männer das Land auf dem Seeweg nach Südamerika, um dem Hunger zu entkommen und sich auf der Suche nach einem besseren Leben zu machen. Die Frauen bleiben meist zurück und warteten auf ihre Rückkehr. Inspiriert von der Geschichte Ihrer Großeltern, greift die Künstlerin diese aktuelle Thematik auf und erzählt sie meisterhaft mit einer auf schwarz-weiß reduzierten Ästhetik und minimaler Bildstruktur.

At the beginning of the 20th century, men from Croatian islands frequently migrated to South America escaping hunger and looking for a better life. The women stayed at home waiting for them to return. Inspired by the personal story of her grandparents, the artist masterfully depicts this very current topic with a minimalistic black and white aesthetics and structure.

www.renatapoljak.com


The Things We Leave Behind
Spanien / England 2015
Susana Sanromán

Fokus des Projektes ist es die Auswirkungen von Müll auf unsere Umwelt zu zeigen, der sich aufgrund der konstanten Überproduktion von Waren ansammelt. Die Abfallmengen steigen immer weiter und die Verwertung wird immer schwieriger.
Die Künstlerin nutzt die Mumie als Metapher und stellt den Menschen als katalytische, treibende Kraft dar, die den Planeten und seine ursprüngliche Natur zerstört. Im Laufe des Videos verschwindet die menschliche Figur in seiner Umgebung, bis eine komplette Metamorphose stattgefunden hat. Dies soll die Kraft der Natur zeigen, sich ihr Gleichgewicht zurückzuerobern, und eine Nachricht der Hoffnung senden.

The project highlights the impact of waste on our environment, resulting from the continuous overproduction of goods in our societies. The amount of waste is increasing and managing it becomes more difficult. Using the ‘mummy’ as a metaphor, the artist implies that the human presence is the catalytic changing force destroying the planet. In the video the human figure merges into its surroundings, until a complete metamorphosis has taken place, referring to the greater power of nature and sending a message of hope among the destruction.

www.susanasanroman.com


Garden Eden

Deutschland 2016
Ulf Saupe

Dem Künstler gelingt es mit seiner Installation und Videoarbeit die komplexen Zusammenhänge des Wasserkreislaufes in Bezug auf die Lebensmittelproduktion und Transportwirtschaft zu verbildlichen. Die Wasserleitungen, eingebettet in Transportkisten, sind als Labyrinth angelegt – ein Netz als Analogie für die globalisierten Warenströme. Es stellt sich die Frage, wie wir diese Herausforderung im Sinne einer regenerativen Kreislaufwirtschaft positiv gestalten können.

The artist shows with his installation and video work the complex interconnections of the water cycle in the context of food production and transport industry. The water pipes, embedded in transport boxes, are laid out in a labyrinth – a net as an analogy for the globalised flow of goods. The question that arises is how we can positively design a regenerative circular economy.

http://ulfsaupe.net/

19 Uhr | 7 p.m.
ERÖFFNUNGSFILME


Plastik Peter
Deutschland | 1 min.
Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane
Sprache: deutsch

Der Kurzfilm beschäftigt sich auf provokative Weise mit dem Problem der Verschmutzung des Meeres durch Plastikmüll.

This short film deals with the pollution of our oceans through plastic waste. It calls for a more careful way of treating our oceans and avoiding plastic waste in the environment.


Ich bin der Ozean
USA 2015 | 2 min.
Regie: Conservation International
Produzent: Conservation International
Sprache: deutsch

Nature is Speaking – die Natur erhebt ihre Stimme durch die von Schauspieler Hannes Jaenicke: Unter diesem Motto hat die Umweltorganisation “Conservation International” eine Serie von Kurzfilmen produziert, die eine einfache Botschaft verkünden: Die Natur braucht den Menschen nicht – der Mensch braucht die Natur.

Nature is Speaking – nature raises its voice: the environment organisation “Conservation International” used this motto to produce a series of short films which  proclaim an easy message: Nature does not needs humanity – humanity needs nature!


Johanna Under The Ice
UK 2016 | 4 min.
Regie: Ian Derry
Sprache: Englisch

International Version

Nominiert für den CineMare Meereskurzfilmpreis 2017

Die finnische Freitaucherin Johanna Nordblad wird von Fotograf und Regisseur Ian Derry auf einen faszinierenden und zugleich beklemmenden Tauchgang unter das arktische Eis begleitet.

Nominated for the CineMare Ocean Short Film Award 2017

Photographer and director Ian Derry accompanies the Finnish freediver Johanna Nordblad on a fascinating and thrilling trip down under the Arctic ice.


Bon Voyage
Schweiz 2016 | 23 min.
Regie: Marc Wilkins
Produzent: Joël Jent
Sprache: arabisch, englisch, schweizerdeutsch, mit englischen Untertiteln

International Version

Nominiert für den CineMare Meereskurzfilmpreis 2017

Das Mitgefühl eines Paares wird auf die Probe gestellt, als sie bei einem Ausflug über das Mittelmeer einem sinkenden Schiff voller Flüchtlinge begegnen.

Nominated for the CineMare Ocean Short Film Award 2017

A couple‘s compassion is put to the test when they come across a sinking ship of refugees while on a pleasure trip across the Mediterranean.


Superhelden der Tiefsee
Deutschland 2017 | 2 Minuten
Regie: Isabella Beyer
Sprache: deutsch ohne Untertitel

German Version

Lernen Sie per Virtual-Reality Brille den Observatorfisch, den Pelikanaal und die augenlose Krabbe auf einem 360°-Tauchgang kennen.

Get to know the observator fish, the pelican eel and the eyeless crab via a virtual reality glasses in a 360°- dive.